Steven Rosick

private Website

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
E-Mail Drucken PDF

Sheltie, auch Shetland Schäferhund oder Shetland-Sheepdog

Dieses Tier ist ein besonders wohlproportionierter, schöner Hund, der leicht für eine Kleinausgabe des schottischen Collie gehalten werden kann. Obwohl als Hütehunde gezüchtet, gibt er einen ausgezeichneten Haus- und guten Wachhund ab.

Geschichte

Jahrhundertelang wurden diese kleinen Hunde zum Hüten der Schafherden auf den Shetland-Inseln verwendet – jenen rauhen und zerklüfteten Inseln vor der schottischen Küste, wo viele Tierarten relativ klein geraten sind. Die Vorfahren des Sheltie waren entweder der schottische Collie oder der isländische Yakki, den vermutlich Walfänger nach Shetland brachten. Verfeinert wurde die Rasse vorwiegend im 20. Jahrhundert, als Shelties auf das schottische Festland und in viele andere Länder exportiert wurden.

Charakter

Der Sheltie verfügt über bemerkenswerte Intelligenz und Lernfreudigkeit, er hat viele Eigenschaften seiner arbeitenden Vorfahren übernaommen und beibehalten. Er ist ein guter Wachhund im Haus, ist treu, liebt seinen Herrn über alles und zeigt sich Fremden gegenüber äußerst zurückhaltend.

Größe

Idealhöhe

Rüde: 37 cm
Hündin 35,5 cm

 

Quelle: Mein grosses Hundebuch – Bechtermünz Verlag

 

 

aktuell auf dieser Seite

Wir haben 4 Gäste online